Zum Hauptinhalt springen

Ihr Partner für den Trinkwasserschutz

Feuerwehr-Systemtrenner B-FW Typ EWE nach DIN 14346, der sichere Weg zur Löschwasserentnahme

 

 

Das Problem

Bei Lösch- und Übungseinsätzen der Feuerwehr kann es zu einer Verschmutzung des Trinkwassers kommen. Mögliche Ursachen sind Fehlbedienungen oder ein Leistungsabfall im Versorgungsnetz. Das Zumischen von schaumbildenden Mitteln und starke dynamische Druckunterschiede stellen eine besondere Gefährdung dar.

Die Trinkwasserverordnung sieht bei fahrlässigem Umgang im Zusammenhang mit Wasserversorgungsanlagen Strafen vor. Bei Löscheinsätzen müssen daher technische Vorkehrungen getroffen werden, um eine Beeinträchtigung des Trinkwassernetzes zu vermeiden.

Das Regelwerk zum Feuerwehrwesen und zur Löschwasserentnahme wurde an diese Anforderungen angepasst, entsprechend sind verbesserte Lösungen zur Trennung von Lösch- und Versorgungsleitungen erforderlich.

Das Regelwerk

DIN 14346 Feuerwehrwesen – Mobile Systemtrenner B-FW

Der Feuerwehr-Systemtrenner entspricht dem

DVGW-Arbeitsblatt W 405-B1 »Bereitstellung von Löschwasser durch die öffentliche Trinkwasserversorgung – Beiblatt1: Vermeidung von Beeinträchtigungen des Trinkwassers und des Rohrnetzes bei Löschwasserentnahmen« (Juni 2016) und dem

DVGW-Arbeitsblatt W 400-3/W 408: »… die nach dem Standrohr verwendeten Geräte und Einrichtungen müssen so beschaffen sein, dass auch durch Fehlbedienung ein Rücksaugen, Rückdrücken oder Rückfließen von Löschwasser in das Trinkwassernetz ausgeschlossen ist.«

Demnach sollte mindestens ein Systemtrenner BA nach DIN 14346 am Standrohr oder Überflurhydranten eingesetzt werden.

Die Lösung

Der Feuerwehr-Systemtrenner B-FW Typ EWE zur Trennung der Versorgungs- und Löschleitung, sichert am Standrohr bzw. Überflurhydranten gegen Rückdrücken, Rücksaugen oder Rückfließen von Löschwasser ins Trinkwassernetz nach DVGW W 408 und W 405-B1 ab.

  • Schutz des Trinkwassernetzes vor Verunreinigung
  • niedriger Druckabfall, hoher Durchfluss
  • Vermeidung von Schäden im Leitungsnetz durch starke dynamische Druckänderungen
  • Funktion ist leicht zu überprüfen
  • leichte Armatur (3 kg)
  • einfache Wartung

 Der Feuerwehr-Systemtrenner B-FW Typ EWE  → im Produktkatalog→ im Prospektblatt→ auf YouTube

EWE-FLEXORIPP

Der EWE-FLEXORIPP-Wasserzähler-Schacht ist in fast allen Varianten verfügbar!

Anfang 2017 haben wir mit der Auslieferung unseres neuen Wasserzählerschachtes 
„FLEXORIPP“ begonnen – zunächst mit nur je vier Varianten für Deutschland und Österreich.

Mittlerweile haben wir ein komplettes Sortiment für Wasserzähler 1" × 190 mm und 1¼" × 260 mm,  außerdem 1" × 220 mm (Schweiz) und 1¼" × 175 mm (Österreich).

Das Vorgängermodell, der EWE-Wasserzähler-Schacht läuft in diesem Jahr nach und nach aus:

  • Der EWE-Wasserzähler-Schacht 1" × 220 mm in den Ausführungen mit KMR oder Druckminderer ist nicht mehr lieferbar.

 

Als nächstes werden folgende „alte“ Schächte zum 30.03.18 auslaufen:

  • Wasserzähler-Schächte 1" × 190 mm, RD 1,50 m und 1,75 m.
    Art.-Nr.: 0399833, 0399834, 0399141, 0399142, 0399148, 0399149, 0399137, 0399138, 0399123, 0399522

  • Wasserzähler-Schächte 1" × 190 mm, mit Druckminderer, alle starren RD
    Art.-Nr.: 0399131–34, 0399171–78, 0399180, 0399233, 0399234

  • Wasserzähler-Schächte Schweden
    Art.-Nr.: 0399620–24, 0399118

  • Wasserzähler-Schächte Österreich (1¼" × 175 mm), alle starren Ausführungen
    Art.-Nr.: 0399631–33, 0399635–37, 0399538–40, 0399534–36, 0399542–44, 0399516–18

  • Wasserzähler-Schächte Schweiz (1" × 220 mm), alle starren Ausführungen
    Art.-Nr.: 0399641–43, 0399649–51, 0399658–60

 

Hier finden Sie Informationen zum FLEXORIPP-Wasserzähler-Schacht:

Ein Fehler in unserer Preisliste

Unsere gedruckte Preisliste zeigt auf Seite P 1.66 unten falsche Bestellnummern und Preise.

→ Download Korrekturblatt

Multi-Druckanbohrventil-KIT für PE-Rohr, Schweiß-System FRIALEN, Abgang d 40 mm

Die Angaben in unserer Preisliste im Download und im Web-Katalog sind korrigiert.

Änderung der Elastomerleitlinie
Trennung unserer bisherigen Kombi-Armaturen für Wasser und Gas

Nur für die Gasinstallation!

  • Kombi-Dichtungen aus NBR für Gas und Wasser können nach heutigem Stand der Elastomerleitlinie des Umweltbundesamtes nicht mehr für die Trinkwasserverwendung zertifiziert werden.
  • Aus diesem Grund werden NBR Dichtungen nur noch in unseren Gas-Armaturen eingesetzt.
  • Verchromte Armaturen laufen aus.
  • Bitte berücksichtigen Sie für die Gas-Armaturen die neuen Artikelnummern.
  • Für unsere Trinkwasser-Armaturen verwenden wir durchgängig Dichtungen aus EPDM, die ausschließlich für Trinkwasserinstallationen genutzt werden dürfen, da diese nicht gasbeständig sind.
  • Die Armaturen, Bauteile und Umverpackungen sind entsprechend gekennzeichnet.

Nur für die Trinkwasserinstallation!

  • Für unsere Trinkwasser-Armaturen verwenden wir durchgängig Dichtungen aus EPDM, die ausschließlich für Trinkwasserinstallationen genutzt werden dürfen, da diese nicht gasbeständig sind.
  • Kombi-Dichtungen aus NBR für Gas und Wasser können nach heutigem Stand der Elastomerleitlinie des Umweltbundesamtes nicht mehr für die Trinkwasserverwendung zertifiziert werden. Aus diesem Grund werden NBR Dichtungen nur noch in unseren Gas-Armaturen eingesetzt.
  • Die Armaturen, Bauteile und Umverpackungen sind entsprechend gekennzeichnet

Kennzeichnung unserer Anbohrarmaturen für Gas

Kennzeichnung unserer Anbohrarmaturen für Wasser

Q₃ statt Qn

Wir haben die Bezeichnungen für die Wasserzähler nach der Europäischen Messgeräterichtlinie MID (Measuring Instruments Directive) entsprechend angepasst.

Die frühere Bezeichnung Qn (Nenndurchfluss) wird ersetzt durch Q₃ (Dauerdurchfluss).

Zusätzlich werden Wasserzähler-Abmessungen, Baulänge und Gewindegröße angegeben. Ein Beispiel:

Die folgende Tabelle zeigt den Dauerdurchfluss Q₃ zu den jeweiligen Qn-Werten.

EWE-Wasserzähler-Anlagen sind zum Teil für mehrere Wasserzählergrößen geeignet:

Abkürzungen

Deutsch

English

Polski

DIN
Deutsches Institut für Normung

DIN
German Institute for Standardization

DIN
Niemiecki Instytut Norm

DVGW
Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches

DVGW
German Technical and Scientific Association for Gas and Water

DVGW
niemieckie stowarzyszenie branży gazu i wody

Q3
Dauerdurchfluss

Q3
Permanent flow

 

Qn
Nenngröße Wasserzähler

Qn
Nominal flow

Qn
wielkość znamionowa

PN
Nenndruck

PN
Nominal Pressure

PN
ciśnienie znamionowe

DN
Nennweite (innerer Durchmesser)

DN
Nominal pipe size


Art.
Artikelnummer

Art.
Article number

Art.
numer artykułu

WZ
Wasserzähler

WM
Water meter

WZ
licznik wody

WZA
Wasserzähler-Anlage

WMS
Water meter system

WZA
instalacja licznika wody

WZS
Wasserzähler-Schacht

WMP
Water meter pit

 

KMR
Kegelmembran-Rückflussverhinderer

KMR
Ball membrane non-return flow valve

KMR
ogranicznik przepływu z membraną stożkową

KSR
Kombiniertes Schrägsitz-Rückschlagventil

CAC
Combined angle seat check valve

KSR
łączony zawór zwrotny z gniazdem ukośnym

DM
Druckminderer

PR
Pressure regulator

 

RV
Rückflussverhinderer


Non-return flow valve

RV
ogranicznik przepływu

RD
Rohrdeckung

PC
Pipe cover

 

PA
Polyamid

PA
Polyamide

 

GG
Gusseisen mit Lamellengraphit

GG
Lamellar graphite cast iron

 

EPP
Expandiertes Polypropylen

EPP
Expanded polypropylene

 

Si
Silicium

Si
Silicon

Si
krzem

EPDM
Ethylen-Propylen-Dien-(Monomer)-Kautschuk

EPDM
ethylene propylene diene monomer (M-class) rubber

EPDM
kauczuk z etylo-propylenowo-dienowego-monomeru

KTW
Kunststoffe im Trinkwasser

 

KTW
tworzywa sztuczne w wodzie pitnej

CE
Zentelen, Centelen

CE
Centelen

CE
Zentelen, Centelen

EKB
Epoxid-Kunststoff-Beschichtung

 

EKB
powłoka epoksydowa z tworzywa sztucznego