Logo VAA Standrohr WZA WZA Hahn PEV Schacht Schluessel KMR

 

Inhaltsverzeichnis

EWE-2K-Absperrschaum

Benutzerinformation

Die flexible Hauseinführung wird als fertige Einheit geliefert.
Der erforderliche Durchbruch durch die Bodenplatte sollte mit einem Kernlochbohrgerät erfolgen. Der Abstand - Mitte Kernlochbohrung-Mauerwerk - ist der Tabelle (Maß A) zu entnehmen.
Die vorgeschriebenen Mindestdurchmesser (Maß K min/Tabelle) sollten nicht unterschritten werden.
Um eine allseitige Umhüllung der Hauseinführung mit Gießmörtel zu erreichen, können Kunststoff-Zentrierringe als Zubehör mitgeliefert werden.
Zum Verschließen der Kernlochbohrung in der Bodenplatte (nach unten) können entsprechende Rollringe als Zubehör mitgeliefert werden.
Sollten obige Zubehörteile mit zum Bestellumfang gehören, so sind die Zentrierringe und die Rollringe vor dem Einführen der Hauseinführung in die Kernlochbohrung wie folgt auf die Hauseinführung zu montieren:
- der Rollring ist hinter der Schutzhülse (Pos. 1) in einem Abstand von mindestens 200 mm zu montieren. Bei einer Bodenplatte von weniger als 200 mm Dicke ist dieses Maß entsprechend zu verkürzen.
- der Zentrierring ist mittig auf die Schutzhülse (Pos. 1) zu montieren.
Die lose mitgelieferte Wandhalterung wird unmittelbar unterhalb des Kugelhahnes montiert. Die Hauseinführung wird nun ausgerichtet. Hierbei ist darauf zu achten, dass das flexible Schutzrohr (Pos. 2) nicht in den Innenraum hineinragt und mindestens 20 mm tief in der Bodenplatte/Wand sitzt (siehe Maß T min. 20 mm).
Die Position der Bohrungen für die Wandbefestigungsschrauben werden angezeichnet und gebohrt. Die Wandhalterung wird an der Gebäudewand angeschraubt.
Die Ausrichtung der Hauseinführung wird nochmals kontrolliert.
Der Hohlraum zwischen Kernlochbohrung und Hauseinführung wird mit Gießmörtel vergossen (Verarbeitungshinweise sind auf dem Liefergebinde angegeben).

Der Anschluss der PE-Hausanschlussleitung kann ca. 30 Minuten nach dem Vergießen erfolgen.

Die Inneninstallation kann 24 Stunden nach dem Vergießen erfolgen.

Technische Änderungen vorbehalten!

DAS PROBLEM:

Jedes Jahr müssen in Deutschland eine Vielzahl von Gasanschlussleitungen aus Stahl getrennt werden. Bis heute wird die Trennung der Gasleitungen häufig unter kontrollierter Gasausströmung durchgeführt. Um Unfälle zu vermeiden, müssen hierbei entsprechende organisatorische und personelle Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden, jedoch besteht bei dieser Vorgehensweise trotzdem eine erhöhte Gefährdung. Um den Vorgaben der Berufsgenossenschaft zu entsprechen, sind möglichst so genannte Arbeitsverfahren mit geringer Gefährdung, wie z.B. das Anbohren und Blasensetzen mittels gasdichter Schleusen, anzuwenden. Hier wird beim Absperren oder Trennen der Gashausanschlussleitungen der Austritt von Gas vermieden, bzw. auf ein Minimum reduziert. Solche Verfahren sind jedoch wesentlich zeitaufwändiger und kostenintensiver als Verfahren mit erhöhter Gefährdung, so dass sie nicht immer auf Akzeptanz stoßen.

DAS REGELWERK:

DGUV Regel 100-500 „Arbeiten an Gasleitungen“, Abschnitt 5.2.6 „Bei Arbeiten an Gasleitungen im Freien sind die Arbeitsverfahren so auszuwählen, dass die Freisetzung von Gas im Arbeitsbereich vermieden bzw. minimiert wird.“

Einsatz bei Arbeiten an Gasleitungen: Arbeitsverfahren mit geringer Gefährdung nach dem Stand der Technik

DIE LÖSUNG:

Einsatz eines neuen Verfahrens mit geringer Gefährdung zum Abtrennen von Stahl-Gasleitungen mit 2K-Absperrschaum

Einbringung eines 2K-Absperrschaums in die Anschlussleitung, um die Gaszufuhr zur Arbeitsstelle sicher und einfach zu unterbrechen. Durch den Einsatz einer mobilen Schleuse wird die Anschlussleitung angebohrt und der Schaum eingebracht. Der Absperrschaum sitzt nach kurzer Aushärtung als gasdichter Pfropfen in der Anschlussleitung und trennt diese vom übrigen Rohrnetz. Nach Abtrennung der Anschlussleitung wird das Rohrende mittels einer speziellen Endkappe mit Prüfanschluss sicher verschlossen. Der 2K-Absperrschaum ist zur Abtrennung von Stahlleitungen DN32-DN65 für Gase nach DVGW G 260 und einem Druck bis zu 1 bar einsetzbar.

DIE VORTEILE:

erfüllt die Anforderungen an ein Arbeitsverfahren mit geringer Gefährdung gemäß DGUV Regel 100-500 „Arbeiten an Gasleitungen“

sicher, durch einfach handhabbares Verfahren

ermöglicht eine Gashausanschlusstrennung mit vergleichbar geringem Aufwand

deutlich weniger Arbeitsschritte und geringerer Platzbedarf als andere Arbeitsverfahren mit geringer Gefährdung

ist kostengünstiger als bisher bekannte Alternativverfahren

HINWEIS:

Die Verwendung des EWE-2K-Absperrschaums und die Anwendung der entsprechenden Werkzeuge ist schulungspflichtig und nur durch Gas-Fachkräfte durchzuführen!

EWE-2K-Absperrschaum Werkzeuge und Zubehör

2K-Absperrschaum-Kartusche    
Menge ml DN VPE/Karton Bestellnummer Preis/Stück €  
190 25/32 8 Stück 6120390 235,00  
380 40 – 80* 8 Stück 6120391 270,00  
*bei DN 65 sind zwei Kartuschen und zusätzliches Werkzeug erforderlich.  

Endkappen-Überschieber
 
Außen-Ø mm DN   Bestellnummer Preis €  
33,7 25   6120357 139,00  
42,4 32   6120376 139,00  
48,3 40   6120377 139,00  
57,0 50   6120358 145,00  
60,3 50   6120378 145,00  
76,1 65   6120379 159,00  
88,4 80   6120353 159,00  
   

Werkzeug-Set
 
bestehend aus: Bestellnummer Preis €  
Druckluft-Kartuschenpresse, Druckluft-Anschlussset, Anbohrgerät G 1"
* mit Bohrer 9 mm und Anbohrgeräteschlüssel,
Klemmbacken-Oberteile DN 32, 40, 50, Klemmbacken-Unterteil DN 32 – 65,
Befestigung für Klemmbacken mit Montageschlüssel,
Gas-Kugelhahn G 1", Schleuse G 1", Transportkoffer
6120350 3100,00  
Hinweis:
* Druckluftantrieb mit max. 500/min erforderlich.
 
   

Zubehör-Set
 
bestehend aus: Bestellnummer Preis €  
Druckluft-Kartuschenpresse, Druckluft-Anschlussset,
Klemmbacken-Oberteile DN 80 und 65,
Gas-Kugelhahn G 1", Schleuse G 1", Transportkoffer
6120349 2400,00  
   
   
   
Zubehör  
Artikel Bestellnummer Preis €  
Ersatz-Aufsteckreduzierung 8 mm für Mischer 6120393 0,99  
Ersatzmischer für Kartusche, 5 Stück/Beutel 6120392 35,75  
Prüfanschluss für Endkappe M6 6120387 19,00  

EWE-2K-Absperrschaum Werkzeuge und Zubehör

   
   
   
   
   
   
   
   
   
Einzelteile für Klemmbacken    
Gas-Kugelhahn und Schleuse    
Artikel Bestellnummer Preis €  
Gas-Kugelhahn G 1" 6120396 37,50  
Schleuse G 1" für 2K-Absperrschaum 6120399 99,50  
   
   
Klemmbacken-Oberteile  
DN Bestellnummer Preis €  
25 6120351 259,00  
32 6120370 259,00  
40 6120371 259,00  
50 6120372 259,00  
       
   
Doppelklemmbacken-Oberteile  
DN Bestellnummer Preis €  
65 6120373 380,00  
80 6120352 380,00  
       
Klemmbacken-Unterteil      
DN Bestellnummer Preis €  
25 – 80 6120374 80,00  
       
       
Sechskant-Klemmbacken-Montageschlüssel und Befestigungsschrauben  
Artikel Bestellnummer Preis €  
Montageschlüssel 6120309 9,15  
Befestigungsschrauben 0070218 1,00  

EWE-2K-Absperrschaum Werkzeuge und Zubehör

Einzelteile Werkzeug  
Artikel Bestellnummer Preis €  
Druckluft-Kartuschenpresse für 2K-Absperrschaum 6120394 999,00  
       
       
   
       
Druckluftantrieb für Anbohrgerät G 1"/ Antrieb 6120361 695,70  
       
       
   
       
Druckluft-Anschluss-Set für Kartuschenpresse 6120395 184,00  
       
       
       
       
       
   
       
Anbohrgerät G 1" für Gas-Kugelhahn G 1", für 2K-Absperrschaum 6120012 450,00  
   
Bohrer 9 mm 6121809 90,00  
   
   
   
       
Koffer für Werkzeuge 2K-Absperrschaum 6120375 550,00